Digital Adoption
Einfach Intuitiv Nachhaltig

Wie Digital Adoption jeden Arbeitsalltag vereinfacht.

Digital Adoption
Einfach Intuitiv Nachhaltig

Digital Adoption
Einfach Intuitiv Nachhaltig
1920 1080 Daniel Beckstein

Wie Digital Adoption jeden Arbeitsalltag vereinfacht

Es ist eine Erinnerung, die für die allermeisten nicht allzu fremd sein dürfte: Man beginnt einen neuen Job. Muss sich in einem neuen Umfeld zurechtfinden. Neue Arbeitskollegen, neues Equipment und vor allem – neue Softwarelösungen. Egal, ob CMS-, ERP-System oder Grafikprogramm; dass bei der neuen Arbeitsstelle die exakt gleichen Programme verwendet werden wie bei der alten, ist zumeist eine utopische Wunschvorstellung. Wer kennt es also nicht? Das ständige Nachfragen bei Kollegen, Vorgesetzten oder – wohl dem, der ein solches Programm anbietet – Paten. Dabei müssen Mitarbeitende gar nicht neu in einem Unternehmen sein. Sich gerade mit der CRM-Software vertraut gemacht, schon ist das nächste Update verfügbar. Heißt: Arbeitnehmer müssen sich in die Anwendungen wieder neu einarbeiten. Und das, angesichts der neugewonnenen Mobilität, nicht selten im Home-Office. Laut Harvard Business Review verbringen Mitarbeitende pro Tag 22 Minuten damit, danach zu suchen, wie sie Aufgaben in neuen Applikationen erledigen. Das sind bei 220 Arbeitstagen gut 80 Stunden im Jahr. Oder zwei volle Arbeitswochen. Da klingt es fast zynisch, dass erst kürzlich einer von Deutschlands Top-Ökonomen öffentlich eine Verlängerung der täglichen Arbeitszeit um eine halbe Stunde forderte. Das Schöne: Es gibt eine Lösung, von Anfang an und jederzeit produktiv zu sein. Sie nennt sich Digital Adoption.

So sollte Learning by doing sein

Digital Adoption beschreibt den Prozess, durch den eine Person die Fähigkeit erwirbt, neue Technologien vollständig zu beherrschen, um so digitale Abläufe auszuführen. Digital Adoption Platforms (DAP) oder Digital Adoption Solution (DAS) sind also Softwarelösungen, die ein sofortiges, intuitives Lernen innerhalb der Anwendungen ermöglichen. Anhand von Einblendungen bieten diese Programme dank kontextbezogener Informationen eine optimale Anleitung zur Nutzung. Ein Paradebeispiel für das Learning-by-Doing-Prinzip. Das Ziel von Digital Adoption Platforms und Digital Adoption Solutions: Die Einführung neuer Technologien und digitaler Transformationsstrategien zu vereinfachen. Gleichzeitig werden durch das stetige Lernen und den damit verbundenen Wegfall komplizierter Onboarding-Strategien, die Kosten signifikant reduziert. Angesichts von für das Jahr 2025 prognostizierten weltweiten Investitionen in die digitale Transformation von 2,8 Billionen US-Dollar nicht die allerschlechteste Idee (vgl. Statista). Einige Medien nennen Digital Adoption Platforms gar „die letzte Meile der Digitalisierung“.

Den Menschen in den Fokus rücken

Die Art und Weise, wie Unternehmen heutzutage funktionieren, hat sich erheblich verändert – nicht zuletzt wegen der Corona-Pandemie. Geschäftsprozesse müssen beschleunigt werden, um den steigenden Anforderungen gerecht zu werden. Und auch die Arbeitsweise ist in einer neuen Realität angekommen. Konzepte wie New Work haben hierzulande längst Einzug gehalten. Das Prinzip geht auf den amerikanischen Sozialphilosophen Frithjof Bergmann zurück und beschreibt den Wandel der Arbeitswelt, der kapitalistische Modelle gewissermaßen ins Gegenteil umkehrt. Statt die Arbeit als Mittel zum Zweck zu definieren, rückt der Mensch in den Vordergrund. Und seine Bedürfnisse. Eines davon: das Lernen. Oder besser: die Selbstverwirklichung. An dieser Stelle darf gerne bei Maslow und seinen vielen Nachfolgern nachgefragt werden. Digital Adoption ist sicherlich eine der Möglichkeiten, diesen Ansatz zu unterstützen.

Hilfe zur Selbsthilfe

So oder so, die Leistungsfähigkeit von Unternehmen hängt direkt von der Fähigkeit der Mitarbeitenden ab, mit Unternehmenssoftware nicht nur zurechtzukommen, sondern diese auch effektiv zu nutzen. Neue Technologien gibt es heute wie Sand am Meer. Von den Usern wird daher mittlerweile viel häufiger verlangt, sich neue Skills anzueignen. Traditionelle Software-Schulungen sind hier bestimmt nicht die Lösung. Ganz abgesehen davon, dass von den Übungen kaum etwas langfristig hängen bleibt, werden Arbeitnehmer oft stunden- oder gar tagelang vom eigentlichen Arbeitsplatz ferngehalten. Zielgruppe von Digital Adoption Platforms oder Digital Adoption Solutions sind im Übrigen nicht die Profi-User einer Software, sondern eher Gelegenheitsnutzer, die unter dem Programm-Tsunami zu ersticken drohen.

Die HÜBNER GRUPPE hat es ausprobiert

Digital Adoption Platforms wie die von AppNavi helfen, die Produktivität und damit den ROI einzelner Mitarbeitenden zu verbessern. Und unterstützen dabei, jede Software richtig anzuwenden. Ohne Schulung, ohne Rückfragen. Wie ein Navigationssystem leitet das Tool die Anwender, zugeschnitten auf deren individuelle Bedürfnisse, durch die gewünschte Software. Erst kürzlich hat die HÜBNER Gruppe mit Hilfe von AppNavi SuccessFactors von SAP eingeführt. Um damit Personalprozesse für alle Arbeitnehmer darin abzubilden. Nach Abschluss des globalen HR-Transformationsprogrammes greifen Mitarbeitende problemlos auf SAP SuccessFactors zu. Die ganze Erfolgsstory hier lesen.

AppNavi ist in fünf Minuten eingerichtet und kinderleicht zu bedienen. Von den schnellen Ladezeiten ganz zu schweigen. Glaubst Du nicht? Probiere es aus!

Kontakt

AppNavi GmbH
+49 89 262 025 490
pr@appnavi.eu
https://appnavi.eu

Du möchtest mehr über Digital Adoption erfahren? Dann lade Dir das kostenlose “Digital Adoption Whitepaper” herunter.

Back to top
>